Wo kann ich Valvoline Produkte kaufen?

Valvoline Produkte werden in ganz Europa über ein umfassendes Netzwerk professioneller Vertriebshändler und Vertriebskanäle verkauft. Klicken Sie hier, um sich über den Valvoline Händler in Ihrer Nähe zu informieren.

 

Wie kann ich Valvoline bezüglich Waren, Werbung und Sponsoring kontaktieren?

Wir empfehlen Ihnen, sich an einen Händler in Ihrer Nähe zu wenden. Sprechen Sie mit ihm über potenzielle (regionale) Möglichkeiten für Sponsoring und Werbung. Bitte kontaktieren Sie bei allgemeinen Fragen zum Marketing das Marketing-Team von Valvoline per E-Mail unter: valvolinemarketing@valvoline.com

 

Hat Motorenöl ein Verfallsdatum?

Die Motorenöle von Valvoline haben kein dokumentiertes Verfallsdatum. Wenn sie unter optimalen Bedingungen gelagert werden, wird das Produkt über einen längeren Zeitraum nicht unbrauchbar. Es kann verwendet werden, solange die API/ACEA-Werte auf dem Etikett den Anforderungen gemäß der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs entsprechen. Wenn die Werte weiterhin aktuell sind, empfehlen wir Ihnen den Behälter vor dem Gebrauch zu schütteln, damit sich Additive verteilen, die sich möglicherweise abgesetzt haben.

Kann Motorenöl verschleißen oder wird es einfach nur schmutzig?

Ja, Motorenöl kann verschleißen. Die Öladditive werden verbraucht und die Nebenprodukte der Verbrennung bilden im Öl Ablagerungen. Wenn Sie das Öl regelmäßig wechseln, werden die Nebenprodukte der Verbrennung entfernt und die Additive neu aufgefüllt.

Kann Motorenöl die PS erhöhen?

Ja, die besondere Zusammensetzung mit Reibungsmodifikatoren trägt dazu bei, die PS zu verbessern oder wiederherzustellen. Öle mit niedrigerer Viskosität (leichtere Öle) können die PS verbessern, vorausgesetzt, dass sie bewegliche Teile trennen und die Lebensdauer des Motors erhalten. Die optimale Ölviskosität für einen bestimmten Motor wird vom Fahrzeughersteller genau angegeben.

Ist es in Ordnung, auf ein anderes Motorenöl umzusteigen, beispielsweise von 5W-20 auf 10W-30?

Das kommt darauf an. Einige Fahrzeughersteller bieten je nach Außentemperatur, bei der das Fahrzeug gefahren wird, eine Palette an Ölen in unterschiedlichen Viskositätsklassen an. Andere Hersteller empfehlen, ausschließlich Öl einer bestimmten Viskositätsklasse zu verwenden. Halten Sie sich immer an die Anweisungen des Herstellers in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs, um eine optimale Motorleistung zu erzielen.

Ist es in Ordnung, 5W-30 für das Fahrzeug zu verwenden, wenn die Betriebsanleitung 5W-20 Öl vorschreibt?

Valvoline rät davon ab, ein höheres Öl als empfohlen zu verwenden. Andernfalls kann sich der Kraftstoffverbrauch erhöhen, der Motor wird stärker belastet und schlussendlich wird die Motorlebensdauer kürzer. Wenn Sie ein leichteres Öl als empfohlen verwenden, kann das übermäßigen mechanischen Verschleiß und eine reduzierte Lebensdauer zur Folge haben. Halten Sie die empfohlene Viskosität und den Wartungsplan in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs ein, um eine maximale Motorleistung zu erzielen.

Wofür steht das „W“ in der Motorenölklasse?

Das „W“ in der Motorenöl-Viskosität steht für Winter. Die erste Ziffer in der Viskositätsklassifikation des Öls bezieht sich auf Viskosität für kaltes Wetter. Je niedriger diese Zahl ist, umso dünnflüssiger ist das Öl bei niedrigen Temperaturen. Ein 5W Motorenöl fließt z. B. bei niedrigen Temperaturen besser als ein 15W Motorenöl. Die höhere Zahl nach dem „W“ bezieht sich auf die Viskosität bei heißem Wetter oder wie dickflüssig Ihr Öl bei hohen Temperaturen ist. Je höher die Zahl, umso dicker ist das Öl bei einer bestimmten Temperatur.

Ist dickeres Öl besser?

In einigen Fällen kompensiert dickeres Öl größere Lagerspiele (Spalte zwischen dem Lager und der Welle), die über die Jahre entstanden sind. Große Veränderungen der Lagerspiele können zu einer schlechteren Schmierung führen. Die beste Leistung erhalten Sie, wenn Sie die Herstellerempfehlungen zur Motorenölviskosität in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs befolgen.

Welche Vorteile hat die Verwendung von Rennmotorenöl gegenüber normalem PKW-Öl?

Valvoline VR1 Racing und andere  Rennmotorenöle sind nicht für PKWs bestimmt. Sie enthalten zusätzliche Additive für mehr PS und reduzieren die Reibung der Metallteile. Sie bieten einen zusätzlichen Verschleißschutz für Motoren mit hoher Verdichtung/mehr PS und es sind weniger chemische Reinigungsmittel als in normalem gängigen Öl enthalten.

 

Was ist Motorenöl mit Zink?

Als Zink bezeichnen die meisten Fahrzeugliebhaber das Verschleißschutz-Additiv Zink-Dialkyl-Dithiophosphat bzw. ZDDP. Es bildet einen Schutzfilm zwischen Metallteilen und seine Hauptaufgabe besteht darin, Metallkontakte zu verhindern. Obwohl es als Zink bezeichnet wird, enthält ZDDP auch Phosphor, das die Anti-Verschleißfunktion des Motorenöls unterstützt.

Warum ist der Zink-/Phosphoranteil heute im Motorenöl geringer?

Die zunehmend strengeren Emissionsgrenzwerte zwingen die Fahrzeughersteller zu strengeren Abgasreinigungsanlagen in neuen Fahrzeugen. Das ist einer der Faktoren, den Organisationen der Automobilindustrie wie API oder ACEA bei Ihren Standards für Motorenöl mit Zink berücksichtigen. Phosphor kann die Abgasanlage des Fahrzeugs kontaminieren, deshalb ist heutzutage der Zinkgehalt im Motorenöl geringer. Valvoline hat einen neuen Zink-Phosphor-Komplex mit dem gleichen Verschleißschutz wie zuvor entwickelt, bei dem die Auswirkungen auf die Abgasanlage geringer sind.